Geräteeinkauf und deren Import

Mit Hilfe des Internets können wir jetzt einfach Geschäfte abschließen, Gespräche führen und alle Ressourcen aktiv nutzen, um mehr potenzielle Kunden zu erreichen, die an unseren Produkten interessiert sind. Nach einem ausführlichen Gespräch über die Vertragsbedingungen  unterzeichnen die Vertragspartner den vereinbarten Vertrag über die Verbindlichkeiten und die Produktpreise.

Das Einfuhrverfahren für Ausrüstungsgegenstände setzt jedoch die Erfüllung bestimmter Phasen voraus, in denen die Parteien für die problemlose und unverzügliche Einfuhr von Teppichreinigungsmaschinen verantwortlich sind. Zuallererst muss der Käufer darauf achten, eine Spedition auszuwählen, die das «Preis-Leistungsverhältnis» optimal erfüllt. Erfahrungsgemäß liegen die Versandkosten für russische Unternehmen weit unter den Preisen türkischer Logistikunternehmen. Wir sind jedoch bemüht, Interessenten für Teppichwaschmaschinen, bei der Suche nach einem günstigen Preisangebot zu unterstützen.

Die nächste Phase des Geräteimports ist die Vorbereitung aller Dokumente für die Überquerung der russischen Grenze. Logistikunternehmen sind häufig bereit, Ihnen beim Import von Teppichreinigungsmaschinen zu helfen. Diese Variante ist  einfacher für den Käufer, da ein Transportunternehmen für das staatliche Zolldeklarationsdokument verantwortlich sein wird, dessen Erstellung bestimmte Kenntnisse im Zollbereich erfordert. Sie sollten auch damit rechnen, dass Sie zur Zahlung von Zollgebühren und Mehrwertsteuer verpflichtet sind. Unsere Firma stellt in unserem Namen folgende Dokumente zur Verfügung:

– Rechnung mit Preisen, Versandvereinbarungen und Kontaktdaten der Parteien;

– Einen Vertrag

– Warenspezifikation (mit HS-Codes);

– Packliste;

– Technische Dokumentation

Zu den technischen Unterlagen gehören Abmessungen, Gerätegewicht, Teilebeschreibungen (falls vorhanden) und Stromlaufplan. Alle anderen Transportdokumente werden vom Fahrer (einem Transportunternehmen) zur Verfügung gestellt.​